Notfallmedikamente

Auf der Website www.rettungsdienst.de findet ihr eine  Datenbank „Notfallmedikamente“.

Alle für den Rettungsdienst relevanten Medikamente sind dort detailliert und kostenlos nachzulesen. Man kann nach Indikation, Kategorie oder dem Präparat selbst suchen. Die Trefferliste weist den internationalen Freinamen, mögliche Indikationen sowie die gängigen Präparatenamen des deutschen und österreichischen Marktes sowie aus der Schweiz aus. Wählt man ein Medikament gezielt aus, werden außerdem unter anderem noch Darreichungsformen, Nebenwirkungen, Kontraindikationen, Dosierung und Maßnahmen bei Überdosierung erklärt. Für das Rettungsfachpersonal besonders interessant dürfte sein, dass bei jedem „Treffer“ Tipps und Tricks bzw. Besonderheiten sowie ein Hinweis erscheint, ob es sich um ein Medikament der erweiterten Versorgungsmaßnahmen („Notkompetenz“) handelt.

Mehr Infos unter www.rettungsdienst.de

Artikel wurde gefunden mit den Begriffen:

  • notfallmedikamente kardiologie
Cyberfussel

Veröffentlicht von

Bis 1989 Rettungsdienst (SMH) in Halle/Saale. In der Pflege seit 1990. 1995 Fachausbildung AI.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.