Entwöhnung Trachealkanüle

Management bei Patienten mit Trachealkanüle (TK) / Kanülenentwöhnung



Dauerhaft geblockte
Trachealkanüle

Ausschluss von Erbrechen, Reflux, akutem Infekt,
instabilem Kreislauf oder instabiler Atmung

Zeitweises Entblocken

Überprüfung Mund- Nasenatmung, evtl. endoskopische Laryngoskopie
Wenn kein Reflux mehr, Nasensonden >Ch.12  entfernen und dünnlumigere legen.
Beginn Logopädischer Behandlung.

Verlängerung der Entblockungszeiten,
evtl. Sprechventil


Endoskopische Schluckdiagnostik mit Logopädie,
Aspirationsgrad und Aspirationsrisiko

Entscheidung
Dekanülierung/Platzhalter und orale
Ernährung

←→

Nächtliche Aspirationsgefahr, persistierende
nächtliche pulmonale Insuffizienz
  keine oder geringe Aspirationsgefahr
 
Trachealkanüle nachts,
Platzhalter tagsüber in
Kombination mit invasiver
oder nichtinvasiver Beatmung
oder Trachealkanüle dauerhaft.
keine oder geringe

Aspirationsgefahr 
Dauerhaft dekanülieren

Kosteinstellung und
Aufbau , bei Bedarf nochmals 
endoskopische
Schluckdiagnostik
 

 

Artikel wurde gefunden mit den Begriffen:

  • trachealkanüle platzhalter
  • platzhalter tracheostoma
  • trachealkanüle entfernen
  • wieso platzhalter nach trachealkanüle?
  • Pflegeproblem Platzhalter
  • tracheal platzhalter
Cyberfussel

Veröffentlicht von

Bis 1989 Rettungsdienst (SMH) in Halle/Saale. In der Pflege seit 1990. 1995 Fachausbildung AI.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mehr in Pulmonologie
Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD)

Ätiologie:  Raucher (die es sind oder waren) Luftverschmutzung (feucht kaltes Klima) Sinusitis mit Bronchialer Beteiligung Allgemeine Symptome: - Chronischer Husten...

Schließen