Flüssigkeitsbedarf berechnen

Berechnung bei normaler Tätigkeit und normaler Temperatur

Berechnung:
Für die ersten 10 kg des Körpergewicht je 100ml/kg
Für die nächsten 10 kg Körpergewicht je 50 ml/kg
Für alle weiteren kg Körpergewicht je 15 ml/kg

Beispiel:
z. B. 70 kg Körpergewicht
10 kg * 100ml = 1000 ml
10 kg * 50ml = 500 ml
50 kg * 15ml = 750 ml
Durchschnittlicher Flüssigkeitsbedarf: 2250ml

Habe noch eine zweite Formel gefunden:

Berechnung der Flüssigkeitmenge von Patienten an Infusomaten, welche keine orale Flüssigkeit zu sich nehmen können:

4 ml/kg für die ersten 10 kg Körpergewicht
2 ml/kg für die zweiten 10 kg Körpergewicht
1 ml für alle weiteren kg Körpergewicht

Dies ergibt die ml/h die infundiert werden sollten.

Beispiel: 80 kg Mann
40+20+60=120 ml/h

60 kg Frau
40+20+40=100 ml/h

Dies gilt aber nur für Patienten die keine zusätzlichen Flüssigkeitsbedarf haben , d.h. Patienten mit Sepsis, Verbrennung, akutes prärenales Nierenversagen brauchen evt. mehr .

Artikel wurde gefunden mit den Begriffen:

  • flüssigkeitsbedarf berechnen
  • flüssigkeitsbedarf formel
  • flüssigkeitsbedarf kind berechnen
  • flüssigkeitsbedarf berechnen formel
  • Flüssigkeitsbedarf Berechnen Altenpflege
  • berechnung flüssigkeitsbedarf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mehr in Niere/Wasser-Elektrolyt-/Säure-Basenhaushalt
Hämofiltration

Kontinuierliche veno-venöse Hämofiltration (CVVH)  Da bei diesem System durch die Verwendung einer Blutpumpe ein regulierter Blutfluss erreicht wird, bedarf es...

Schließen