Adenosin

Adenosin (Adrekar)

  • Adenosin ist ein, im Organismus beim Abbau der Adeninnucleotide, entstehendes Nucleosid.
  • Dosisabhängige Wirkung mit Wirkungsmaximum nach 10 – 30 sec.
  • Seine Halbwertszeit im Blut liegt unter 10 sec., da es rasch zellulär (Erys, Endothelzellen) aufgenommen und dort metabolisiert wird.
  • Über α1-Adenosinrezeptoren aktiviert es K+– Kanäle und wirkt damit negativ dromotrop (AV-Knoten) und negativ chronotrop (Sinusknoten).
  • Kurzfristige Blockierung der AV-nodalen Überleitung “ Terminierung einer AV-nodalen Tachykardie
  • Intravenös verabreichtes Adenosin dient der raschen Kupierung paroxysmaler supraventrikulärer Tachykardien, wobei die Sinusfrequenz nur geringfügig abnimmt.
  • Keine direkten Effekte auf den Ventrikel

 Indikation

  • Paroxysmale AV-Reentry-Tachykardien unter Einbezug des AV-Knotens
  • Zur Rhythmusdifferentialdiagnose

Bei supraventrikulärer Tachykardie kann durch eine kurz dauernde AV-Blockierung die zugrundeliegende Arrhythmie identifiziert werden
Unterscheidung zwischen supraventrikulärer und ventrikulärer Tachykardie

 Unerwünschte Wirkungen

  • Vorübergehend
  • Maximum nach 30 sec., verschwinden nach 1 – 2 Min.
  • Flush bei 20%
  • Kurzatmigkeit und Brustschmerzen (infolge Bronchospasmus) bei 10% der Patienten.
  • Ein höhergradiger AV-Block ist möglich, dauert aber nur kurz an.
  • Kurzfristiger Sinus-Arrest (Atropin – refraktär!)
  • Die hypotensive Wirkung verbunden mit Kopfschmerz und Nausea, ist infolge der kurzen Wirkung nur selten relevant.

Kontraindikation

  • AV-Block und Sinusknoten-Syndrom
  • Vorhofflimmern und –flattern
  • Asthma bronchiale ( Risiko des Bronchospasmus)
  • QT – Verlängerung

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mehr in Medikamente / Pharmakologie
ACE – Hemmer

ACE – Hemmer Das Angiotensin Conversion Enzym (ACE) ist Bestandteil des blutdruckerhaltenden Renin-Angiotensin-Aldosteron- (RAA-) Systems.Renin stammt aus Zellen des juxtaglomerulären...

Schließen