Maßeinheiten der Konzentration des Blutzuckers

Die international übliche Einheit ist mmol/l. In der damaligen DDR wurde dieser internationale Standard übernommen. Dies wurde nach der Wiedervereinigung beibehalten, sodass heute in den neuen Bundesländern hauptsächlich die internationale Einheit mmol/l üblich ist.

Die alten Bundesländer nutzen dagegen meist noch die Einheit mg/dl . Deshalb sind heute in Deutschland häufig beide Angaben zu finden Blutzuckermeßgeräte können meist zwischen beiden Maßeinheiten umgestellt werden.

Ein mögliches Konzentrationsmaß ist die Angabe in Gewichts- bzw. Masseprozenten, wie z.B. Gramm je 100 g Mischung. Bei Lösungen wird häufig die Menge des Stoffes pro Volumeneinheit verwendet, wie z.B. Gramm je Liter. mg/dl (Milligramm pro Deziliter) bezeichnet dann das gleiche Konzentrationsmaß, nur in einer anderen Größenordnung (in diesem Fall also Milligramm Zucker pro Deziliter Blut).

In der Chemie dagegen wird oft die Menge eines Stoffes in Anzahl der Mole angegeben und als Volumeneinheit der Liter angewendet, die so definierte Konzentration wird Litermolarität (Molarität) genannt (Einheit: Mol/l). mmol/l (Millimol pro Liter) ist dann wiederum das gleiche Konzentrationsmaß in einer anderen Größenordnung, die Anzahl der Blutzuckerteilchen (Moleküle) pro Liter Blut.

Umrechnung

mg/dl x 0,0555

= mmol/l

mmol/l x 18,0182

= mg/dl

Da der Wert nicht bis zur 3. Kommastelle stimmen muss, ist es einfacher nur mit der Zahl 18 zu rechnen. Die angezeigten mmol/l mal 18 ergibt mg/dl und die angezeigten mg/dl geteilt durch 18 ergibt mmol/l.

 Normwerte :

 

Blutzucker (BZ) mg/dl

Blutzucker in mmol/l

Erwachsene

90 – 110

5,0 – 6,1

Jugendliche

90 – 110

5,0 – 6,1

Schulkind

80 – 110

4,4 – 6,1

Kleinkind

80 – 110

4,4 – 6,1

Säugling

60 – 90

3,3 – 5,0

Neugeborenes

60 – 90

3,3 – 5,0

 

Messung

Normwert

Verdacht

Diabetes mellitus

nüchtern

< 100 mg/dl
< 5,5 mmol/l

100–110 mg/dl
5,5–6,1 mmol/l

> 110 mg/dl
> 6,1 mmol/l

2 Std.
nach dem Essen
oder im oGTT

kapillar

< 140 mg/dl
< 7,8 mmol/l

140–200 mg/dl
7,8–11,1 mmol/l

> 200 mg/dl
> 11,1 mmol/l

venös

< 120 mg/dl
< 7,0 mmol/l

120–180 mg/dl
7,0–10,0 mmol/l

> 180 mg/dl
> 10,0 mmol/l

HbA1c

< 6,5 %

6,5–7,5 %

> 7,5 %

Blutzucker-Werte gemäß den Diabetes-Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft

Das HbA1c ist in der Lage den Blutzuckerverlauf über maximal drei Monate wiederzuspiegeln und wird deswegen auch das „Blutzuckergedächtnis“ genannt. Hämoglobin ist der rote Blutfarbstoff in den Erythrozyten, der Sauerstoff transportiert. HbA1c ist Hämoglobin, dass aufgrund einer zu hohen Blutzuckerkonzentration nicht-enzymatisch glykiert wurde. Das HbA1c gibt Auskunft über die letzten drei Monate, da die Lebensdauer der Erythrocyten 120 Tage beträgt.

Artikel wurde gefunden mit den Begriffen:

  • maßeinheiten für blutzuckerwerte
Cyberfussel

Veröffentlicht von

Bis 1989 Rettungsdienst (SMH) in Halle/Saale. In der Pflege seit 1990. 1995 Fachausbildung AI.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich erinnere mich, dass wir bei uns auf Station mal eine Urlauberin aus den neuen Bundesländern hatten, die ihren Zucker nach mmol/l selber maß. Das hat bei uns ein wenig für Verwirrung gesorgt, da wir es absolut nicht gewöhnt sind, mit dieser Skala zu arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mehr in Endokrinologie
Hypoglykämie

Hypoglykämie Die Hypoglykämie ist eine verbreitete endokrine Entgleisung die häufiger in der präklinischen Versorgung als in der Klinik auftritt.Keinesfalls darf...

Schließen