Lungenemphysem

Beim Lungenemphysem handelt es sich um eine krankhafte Überblähung der Lungen. 
Unter einem chronischen Lungenemphysem versteht man den Verlust der Elastizität des Gewebes der betroffenen Bereiche durch die ständige Überdehnung. Dieser Vorgang ist nicht reversibel ! 

Die Trennwände der Alveolen werden  zerstört. So entstehen aus Millionen elastischer Alveolen große Blasen, in denen die Luft zurückgehalten wird. Dadurch erhöht sich das Gasvolumen und die Expiration fällt schwerer. Häufig sind nicht alle Lungenabschnitte betroffen.

Dss chronischen Emphysem kann z:B. infolge einer chronischen Bronchitis und anchließender COPD bei Rauchern auftreten. Seltene Ursache des Lungenemphysems ist eine erbliche Veranlagung (Alpha-1-Antitrypsinmangel).

Symptome für ein beginnendes Lungenemphysem:

Folgende Symptome sind für ein beginnendes Lungenemphysem typisch:

  • Dyspnoe ist das wichtigste Symptom. Es tritt zunächst nur bei Belastung auf und ist von äußeren Faktoren wie Klima oder Jahreszeit abhängig.
  • Husten kann, muss aber nicht auftreten.
  • Zyanose der Lippen und Finger durch den Sauerstoffmangel
  • Betroffene sind müde und schlapp, Antriebslosigkeit
  • Die Anfälligkeit für Infektionen steigt und damit Verstärkung der Luftnot.

Bei fortgeschrittener Erkrankung :

  • Die Luftnot wird zum Dauersymptom, das mit zunehmender Leistungsschwäche einhergeht.
  • ständiger Husten und Auswurf 
  • Fassförmiger Thorax , da die Brustmuskulatur in der Einatmungsstellung bleibt.
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes mit Gewichtsverlust und Abbau von Muskelmasse.
  • Durch die Veränderung des Lungengewebes wird das rechte Herz stärker belastet; es kommt zur Rechtsherzinsuffizienz.

Das Lungenemphysem unterteilt sich in zwei Typen

Nach dem äußeren Erscheinungsbild der Erkrankten können prinzipiell zwei Typen unterschieden werden. Übergänge zwischen beiden Typen sind möglich:

Typ
Pink Puffer Beim „rosa Keucher“ steht das Lungenemphysem im Vordergrund. Er ist mager, hat wenig Muskulatur und leidet unter schwerer Atemnot. Gelegentlich tritt Reizhusten auf. Eine Zyanose infolge eines Sauerstoffmangels tritt nicht auf. Betroffenen droht Atemversagen als Komplikation.

Blue Bloater Der „blaue Huster“ leidet vor allem an Husten und Auswurf. Er ist meist übergewichtig und zyanotisch. Trotzdem hat er kaum Atemnot. Blue Bloater sind vor allem von Rechtsherzschwäche betroffen.

Die bei einem Lungenemphysem eingetretenen Veränderungen des Lungengewebes sind endgültig und damit nicht mehr rückgängig zu machen.
Die Therapie beschränkt sich also lediglich darauf, das Fortschreiten der Erkrankung aufzuhalten und das noch vorhandene Lungenvolumen möglichst gut auszunutzen.

Bei einem Lungenemphysem hilft eine Atemtherapie. Dazu zählt auch das systematische Training der erschlafften Bauchmuskulatur. Das richtige Atemverhalten ist wichtig, weil es das Angstgefühl nimmt, das Selbstvertrauen hebt und die Leistungsfähigkeit steigert.
Der Patient lernt, sich selbst zu helfen. Inhalationen mit Salzlösung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr verhindern ein Eindicken des Auswurfs. Auch ein dosiertes körperliches Training ist bei einem Lungenemphysem wichtig.

In schweren Fällen eines Lungenemphysems ist eine Sauerstoff-Langzeittherapie notwendig.
Da die Hauptursache des chronischen Lungenemphysems das Rauchen ist, hängt die Prognose insbesondere davon ab, ob der Nikotinkonsum rechtzeitig eingestellt wird. Ohne einen Rauchstopp lässt sich das Fortschreiten der Erkrankung nicht verhindern.

Beim Lungenemphysem können akute wie auch chronische Komplikationen auftreten.

Akut:

  • Zu den akuten Komplikationen gehört der Pneumothorax . Durch das Platzen einer Emphysemblase
  • wiederkehrende Infekte der Bronchien und der Lunge.

Chronisch:

  • Zunahme des Druckes in den Lungengefäßen und damit eine zunehmende Belastung des rechten Herzens.
  • ->Rechtsherzschwäche (Cor pulmonale).

Artikel wurde gefunden mit den Begriffen:

  • beginnendes lungenemphysem
  • lungenemphysems ohne husten
  • lungenemphysem platzen
  • was ist ein beginnendes lungenemphysem
Cyberfussel

Veröffentlicht von

Bis 1989 Rettungsdienst (SMH) in Halle/Saale. In der Pflege seit 1990. 1995 Fachausbildung AI.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mehr in Pulmonologie
Lungenembolie

       Lungenembolie = Akutes Cor pulmonale  Definition: Verlegung der Arteria pulmonalis oder ihrer Äste durch Fremdmaterial, welches mit den Blutstrom...

Schließen