Vena-Cava-Kompressionssyndrom / Hypotensives Syndrom

Unter einem Vena-Cava-Kompressionssyndrom (auch Hypotensives Syndrom) versteht man einen plötzlichen Blutdruckabfall und Synkopen in der Schwangerschaft. Er entsteht durch die Einklemmung der untere Hohlvene (Vena Cava inferior) durch den Uterus.

Das Vena-cava-Kompressionssyndrom tritt vor allem in der Spätschwangerschaft (7.-9. Schwangerschaftsmonat) hauptsächlich in Rückenlage auf. Durch die Kompression der Vena cava inferior kommt es zu einer Unterbrechung des venösen Rückstroms zum Herzen mit zentralem Volumenmangel. Er kann zum Kreislaufkollaps führen.

Symptome sind:

  • Blutdruckabfall
  • Schwindel
  • Ohnmacht
  • Tachykardie
  • Dyspnoe

Das Vena-Cava-Kompressionssyndrom kann in extremen Fällen für Mutter und Kind lebensbedrohlichsein.
Die beste Vorbeugung des Vena-Cava-Kompressionssyndrom erfolgt durch Vermeidung einer längeren Rückenlage.
Im Liegen sollte von der Schwangeren eine Seitenlage bevorzugt werden. Aufgrund der Anatomie ist dabei die links Seitenlage zu bevorzugen.

Artikel wurde gefunden mit den Begriffen:

  • vena cava kompressionssyndrom
Cyberfussel

Veröffentlicht von

Bis 1989 Rettungsdienst (SMH) in Halle/Saale. In der Pflege seit 1990. 1995 Fachausbildung AI.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.