Adipositas

Adipositas (krankhaftes Übergewicht) ist eine Erkrankung mit vielen Ursachen.
Von Adipositas wird gesprochen, wenn Menschen einen Body-Mass-Index (BMI) von über 30 kg/m² haben.

Formel zur Berechnung des BMI:

Körpergewicht in kg : Körpergröße in m² = BMI

Beispiel:

70 kg : (1,70m x 1,70m) = 24,2 kg/m²

Normalgewicht: 18 – 24,9
Übergewicht: 25 – 29,9
Adipositas Grad I: 30 – 34,9
Adipositas Grad II: 35 – 39,9
Adipositas Grad III: >40

Vor allem das Bauchfett und das Fett an und in den Organen sind besonders problematisch. Da der BMI die unterschiedliche Fettverteilung nicht berücksichtigt, wird das Übergewicht auch mit dem Verhältnis von Taillenumfang zu Hüftumfang (WHR) beurteilt.
Liegt dieses Verhältnis bei Frauen über 0,85 und bei Männern über Eins, besteht eine Adipositas.

Menschen mit viel Muskelmasse oder einer Fettverteilung vor allem am Gesäß und an den Oberschenkeln sind häufig weniger gefährdet. Folgeerkrankung wie Zuckerkrankheit, Bluthochdruck,Arterienverkalkung, Fettstoffwechselstörungen oder Fettleber steigen bei gleichzeitiger Zunahme des BMI und des Taillenumfangs.
Von einem krankhaften Übergewicht kann man also ausgehen, wenn sowohl der BMI als auch der WHR über die Grenzwerte steigen.

Die Ursache ist die Zufuhr von zu viel Energie in Form von Lebensmitteln und der mangelnde Verbraucht in Form von Bewegung. Dadurch entsteht ein Überschuss, der als Fett in den Fettzellen gespeichert wird.
Auch wenn sich Wissenschaftler in diesem Punkt weithin einig sind, ist nach wie vor unklar, warum einige Menschen es schaffen nur so viel zu Essen, wie sie brauchen und andere nicht.
Für die Behandlung der Adipositas bedeutet dies, dass die Patienten individuell untersucht und behandelt werden müssen.
Weitere Ursachen:
Menschen mit einem Gendefekt, der bewirkt, dass sie kein Sättigungsgefühl haben.
Schlafprobleme, die dazu führen, dass der Stoffwechsel gestört wird.
Steigerung des Insulinspiegels durch Stress

In Folge steigenden Körpergewichts kommt es zu Komplikationen im Stoffwechsel, wie Insulinresistenz, Bluthochdruck, Diabetes Typ II , Fettleber, Arterienverkalkung und Fettstoffwechselstörungen.
Dazu kommen noch Komplikationen wie Atemnot oder Gelenkbeschwerden. Es sind diese Folgeerkrankungen, die ein stetig steigendes Körpergewicht zu einem ernsthaften Gesundheitsrisiko werden lassen und die Notwendigkeit einer Therapie des krankhaften Übergewichts dringlicher werden lassen.

Artikel wurde gefunden mit den Begriffen:

  • Adipositas pfleg

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.