Video-Kapselendoskopie

Die Kapselendoskopie ist ein neues Diagnoseverfahren zur Beurteilung von Krankheiten im Dünndarm. Sie ermöglicht die endoskopische Betrachtung des gesamten Magen-Darm-Traktes. Die verdauungsresistente Kapsel in der Größe einer Vitaminpille (26×11mm, Gewicht: 3,7g) enthält eine winzige Videokamera. Der Patient schluckt sie auf nüchternen Magen. Danach wird die Kapsel durch die die Peristaltik des Darms durch den Verdauungstrakt befördert.
Während der Passage des Dünndarms macht die Minikamera pro Sekunde zwei Aufnahmen. Über die am Bauch angebrachte Sensoren werden die Bilder an einen Datenrekorder geschickt, welchen der Patient um seine Hüfte trägt.
Ein Ortungssystem bestimmt genau die aktuelle Position der Videokapsel und der von ihr gefundenen Dünndarmschäden.
Die Reise der Kapsel durch den Magen-Darm-Trakt dauert ca. 8 Stunden und macht dabei bis zu 60.000 dreidimensionale Aufnahmen
Während der Untersuchung kann der Patienten seinem gewohnten Tagesablauf nachgehen und leichte Nahrung zu sich nehmen.
Die Kapsel wird auf natürlichem Wege ausgeschieden und nicht wieder verwendet.
Die aufgenommenen Bilder werden auf einen Computer übertragen und als Film für die Auswertung sichtbar gemacht. Eine spezielle Software erleichtert die Suche nach Blutungsquellen oder rötlichen, entzündlichen Schleimhautschäden. Dies ermöglicht dem behandelnden Arzt eine schnelle Auszuwertung und Diagnosestellung.
Die Video Kapselendoskopie wird auch für den Einsatz bei Kindern ab 9 Jahren empfohlen.

Die Vorteile dieser Untersuchungsmethode sind:
• Erheblich verbesserte Diagnose im gesamten Dünndarmbereich
• Größere Chance auf eine bessere Therapie
• Patientenfreundlich: ambulante Behandlung, leichte Einnahme, keine Betäubung, schmerzfrei, keine Nebenwirkungen
• Keine Strahlenbelastung
• Volle Mobilität während der Untersuchung

Im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren werden durch die Kapselendoskopie deutlich mehr Patienten mit Darmblutungen oder -entzündungen richtig diagnostiziert.
Daraus resultiert eine frühere Behandlung mit der korrekten und somit wirksamen Therapie und der Einsatz zusätzlicher diagnostischer Verfahren wird reduziert.
Die Kapselendoskopie ist somit nicht nur die effektivere, sondern durch die Vermeidung unnötiger Folgekosten auch die kostengünstigere Methode im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mehr in Gastroenterologie
Zöliakie

Die Zöliakie ist eine chronische Darmerkrankung, bei der die Betroffenen das Klebereiweiß Gluten (bzw. den darin enthaltenen chemischen Anteil Glutenin bei Weizen)...

Schließen