Patientenaufklärung und Körperverletzung

Die wirksame Einwilligung des Patienten entscheidet darüber, ob eine ärztliche Maßnahme einen rechtmäßigen Heileingriff oder eine rechtswidrige Körperverletzung darstellt. Die Einwilligung des Patienten ist nur wirksam, wenn er zuvor ordnungsgemäß aufgeklärt worden ist und in Kenntnis der Folgen und Risiken zugestimmt hat.

>> mehr lesen bei medicoconsult.de

Cyberfussel

Veröffentlicht von

Bis 1989 Rettungsdienst (SMH) in Halle/Saale. In der Pflege seit 1990. 1995 Fachausbildung AI.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mehr in Rechtsthemen
Was ist ein BEM Gespräch

BEM steht für Betriebliches Eingliederungsmanagement. Die rechtliche Grundlage ist die Änderung des Sozialgesetzbuches (§84 SGB IX) 2004. Damit wurde der...

Schließen