Pflege am Boden – Bundesweite Aktion gegen den Pflegenotstand

Es ist nicht erkennbar, dass die politisch Verantwortlichen etwas gegen den  Pflegenotstand unternehmen. In den Koalitionsverhandlungen ist nicht davon die Rede, dass man an den menschenunwürdigen Rahmenbedingungen tatsächlich etwas verändern will.

Die Pflege liegt schon seit Jahren am Boden! Genau dies bringen nun wiederholt und deutschlandweit voraussichtlich deutlich mehr als 12.000 von Pflege betroffene Menschen durch einen zeitgleichen Flashmob zum Ausdruck.

An zentralen Stellen von ca. 70 Städten in Deutschland werden sich Menschen für zehn Minuten auf den Boden legen. Nach dem Vorbild der Montagsdemonstrationen will man diese Aktionen weiter führen, falls sich nicht tatsächlich etwas an der Personal-Stellen-Situation der Pflege in Krankenhäusern, Altenheimen und in ambulanten Dienstenverändert.
Allein in den Altenpflegeheimen müssten zur Bekämpfung des Pflegenotstands 20 % mehr Stellen geschaffen werden, damit der Exodus der Pflegekräfte aus diesem Beruf heraus gestoppt werden kann. Hierzu sind auf politischer Ebene die Weichen für entsprechende Finanzierungskonzepte zu stellen.

Die Pflegebranche ist wie kaum eine andere auf die Solidarität derjenigen angewiesen, die von Pflege bedroht sein könnten und das sind eigentlich alle. Jeder kann also mitmachen:

Samstag, 16. November 2013 um 11:55 Uhr – Nikolaiort – Osnabrück

Eine Matte mitbringen, warme, regentaugliche Kleidung anziehen und das Shoppen in der Fußgängerzone zehn Minuten für eine gute Sache unterbrechen.
(Möglicherweise legen sich bei der zeitgleichen Abschlusskundgebung zur 2/3 Kampagne auch Teilnehmer für zehn Minuten auf dem Boden?!)

https://www.facebook.com/events/633741453314530/

www.pflege-am-boden.de 

Michael Thomsen und Guy Hofmann vom Runden Tisch Pflege Osnabrück

  • Veröffentlicht in: News
Cyberfussel

Veröffentlicht von

Bis 1989 Rettungsdienst (SMH) in Halle/Saale. In der Pflege seit 1990. 1995 Fachausbildung AI.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mehr in News
Halle bleibt! Wir stehen auf für die Universitätsmedizin Halle!

Die Resolution des Aktionsbündnisses “HALLE BLEIBT!” Jetzt können auch diejenigen unter uns eine Unterschrift abgeben, die fern der Heimat sind...

Schließen