Verabreichen intravenöser Medikamente

Intravenöse InfusionUnter intravenöser Infusion versteht man das langsame Einfließen von Flüssigkeitsmengen – auch arzneimittelhaltig – in eine Vene, unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes gemeint (parenteral). Intravenöse InjektionEine Injektion ist eine Applikation von gelösten oder suspendierten Arzneimitteln durch eine Hohlnadel oder einen … Weiterlesen →

Peripherer Venenkatheter

Nach Hersteller auch Flexüle®,Abbokath®, Braunüle®, Venflon®, Viggo® – und umgangssprachlich auch Venüle genannt.Er dient der Flüssigkeitstherapie oder der intravenösen Applikation von Medikamenten, ohne den Patienten mehrmals mit Venenpunktionen zu belasten. Auch Bluttransfusionen können über periphere Venenkatheter appliziert werden. Ein peripherer Venenkatheter kann im … Weiterlesen →

Zentraler Venenkatheter (ZVK)

Bei der Infusion von Lösungen und Medikamenten, die stark venenreizend wirken, wie z.B.Natriumbikarbonat, Kaliumchlorid sowie hochkalorische Glukose- oder Aminosäureninfusionen, etc.,ist ein zentralvenöser Zugang indiziert. Auch die Infusion von kreislauf- und herzwirksamen Medikamenten wie Katecholaminen, erfordern meist die Anlage eines zentralen … Weiterlesen →

Seite 2 von 212